Warum wird eine bestimmte Gliederung gewählt? von kodallethorsten@f*

Das Model versucht wesentliche Einflussfaktoren für die Entscheidung zur Einnahme einer bestimmten Organisationsform der Einsatzgliederung darzustellen und in eine qualitative Wirkbeziehung zu setzen. „Einsatzgliederung“ in ihren hier abgebildeten Ausprägungsformen „Dezentral“ und „Zentral“ sind als neutrale Parameter in Weiß gefärbt. „Auftragserfüllung“ als die zu optimierende Zielgröße ist in Grün dargestellt. Die Einsatzstruktur wird entschieden, deshalb ist die Basis der Einnahme einer Gliederung ein...

df 195 Hattie Feedback von Dirk Fabricius

Dieses Modell stellt den für Hattie (2013) zentralen Feedback Prozess vor, ein wechselseitiger interaktiver, reziproker Vorgang, in dessen Verlauf allmählich die Lehrpersonen zu Lernenden und die Lernenden zu ihren eigenen Lehrpersonen werden. Gleichzeitig löst sich die Entgegensetzung von Unterricht und Feedback (Tests, Prüfungen) auf. Die Variablen sind den Seiten 5,15 f., 28-31,45, 145,205-218,267 f., 280–282,291 entnommen. Im Laufe der Zeit entwickelt sich die Selbstregulation und Selbsteinschätzung ...

Polymedikation von bjuhre

Dieses Modell wurde im Rahmen eines Workshops im Modeler-Forum Berlin-Brandenburg erstellt. Es soll die Zusammenhänge verdeutlichen, mit denen das Problem der Polymedikation (d.h. Patienten, die diverse verschiedene Arzneimittel (AM) einnehmen) verbunden ist. Das Modell ist sicherlich nur ein erster Ansatz zu diesem Thema und kann gerne noch weiter vertieft werden.