The content of this page is licensed under the Creative Commons Attribution 3.0 License.
Quick view of the model (open complete model with iMODELER):

present thumbnailDirk Fabricius (#4) has provided a description of the model with the iMODELER Presenter.

Description

Das— keineswegs fertige - Modell sucht Diamonds (2005), Kollaps. Frankfurt/M: Fischer) Untersuchung zum Kollaps von Gesellschaften umzusetzen. Zentral ist der "unbeabsichtigte ökologische Selbstmord" (S. 18). Fünf Faktoren spielen eine Rolle, von denen vier - Umweltschäden, Klimaveränderungen, feindliche Nachbarn, unfreundliche Handelspartner — nicht in allen Fällen vorliegen, immer jedoch die Reaktion der Gesellschaft auf ihre Umweltprobleme (25). 


Daher ist „Umweltprobleme“ die zentrale Variable.

Diese werden von den politischen, wirtschaftlichen und sozialen Institutionen, sowie aus kulturellen Werten bestimmt. (29)

Warum ein System-Modell:

"Häufig hört man die Frage: 'Welches ist heute im Zusammenhang mit Umwelt und Bevölkerung das wichtigste Einzelproblem?' Darauf kann man ganz frech erwidern: 'Das größte Einzelproblem ist unsere falsche Fixierung auf die Frage, welche das größte Einzelproblem ist!‘  Im wesentlichen stimmt diese vorlaute Antwort, denn jedes einzelne der zwölf Probleme wird zu großen Schäden führen, wenn wir es nicht lösen, und alle zwölf hängen miteinander zusammen." (613)

Fundstellen sind (nicht erschöpfend) bei den Faktoren angegeben.

Das Modell sammelt derzeit nur die Faktoren und stellt die Verbindungen her. Gewichtungen und insbesondere Verzögerungen fehlen noch.
In dem .cons-Modell, das hier weitgehend unverändert übernommen ist, waren Submodelle:

Klassengesellschaft
Umweltprobleme
Reaktionen auf Umweltprobleme.



1060 views

Add Your Comment:

Comments (0)

Email notification

More models from Dirk Fabricius