Die Inhalte dieser Seite unterliegen der Creative Commons Attribution 3.0 License.
Schnellansicht des Modells (öffne Gesamtmodell mit iMODELER):

present thumbnailKai Neumann (#1) hat eine Beschreibung des Modells im iMODELER Presenter erstellt.

Beschreibung

340 Aufrufe

Ihre Meinung:

Kommentare (3)

Lita Haagen

Lita Haagen antwortet Kai Neumann

"Risiko Erwartung rational spezifisch": Damit meine ich ganz konkrete echte Risiken, die eine Verhaltensänderung begleiten.
Da Sie auch die Punkte "Angebot" und "finanzielle Möglichkeiten" eingefügt haben, denke ich, die vorgestellte Verhaltensänderung beinhaltet die Verwendung eines kostenpflichtigen Produktes oder einer Dienstleistung. Es handelt sich also um eine Investitition. Ob diese sich langfristig als so profitabel herausstellt, wie erhofft, hängt von vielen Faktoren ab, die nur zum Teil in der Person des Käufers selbst oder in der Qualität des Produktes begründet sind.
Ängste könnten sein: Wird das Wetter mitspielen? (z.B ich kaufe eine gute, teure Speiseeismaschine), werde ich genügend Zeit haben? (z.B. ich kaufe ein CRM), Wird die Weltwirtschaft mitspielen (Produktionsmittel für Waren für den US-Markt), Was wird meine Freundin sagen? (ich melde mich für 3 x wöchentliches Fitnestraining an) Wird es Kunden geben? (s.u.).

Man kann natürlich nicht alle Risiken ausräumen. Es ist als Verkäufer aber sinnvoll, sie zu kennen, um ihnen so gut wie möglich zu begegnen.
Beispiel: Ein Anbieter einer Plattform für persönlich begleitete Onlinekurse vermindert das Risiko seiner Kunden, der Kursanbieter, indem die Nutzung der Plattform so lange kostenlos ist, bis der Kurs tatsächlich durchgeführt wird. So entstehen dem Kursanbieter keine Kosten wenn er lange braucht, seinen Kurs fertig zu stellen, er gar keinen Kurs fertig stellt, oder es keine Interessenten für seinen fertigen Kurs gibt.
---
Ob ich Ihr Modell bei mir importiere, weiss ich noch nicht. Auf jeden Fall ist das eine sehr interessante Anregung. Danke dafür.
Kai Neumann

Kai Neumann

Hallo Frau Haagen
Besten Dank für die Ergänzungen! Ich kann alle Punkte nachvollziehen bis auf "Risiko Erwartung rational spezifisch".
Viele der Punkte passen aber in meinen Augen nicht zu dem schlanken Modell bzw. sind mit den vorhandenen Verbindungen schon abgedeckt, etwa "...Misstrauen dem Angebot....gegenüber.." ist tatsächlich eine Kombination aus Selbstwirksamkeit (bei Anwendung der Angebote) und bessere Angebote.
Trägheit, Tradition und Prokrastination sind in meinen Augen Beschreibungen eines Symptoms dessen Ursachen Gefühle sind. Da fehlte dem Modell tatsächlich ein Faktor, das gute Gefühl durch das jetzige Verhalten, und sei es nur das unbewusste Gefühl der Sicherheit in dem Ausbleiben der Unsicherheit durch etwas Neues. Ich habe den Faktor mal angefügt.
Sie können ja das Modell bei sich importieren. Für ein konkretes Projekt brauchte ich ein solch schlankes Modell. Vielleicht bauen Sie eine umfangreichere Variante, die dann expliziter Ihre Faktoren aufnimmt?
Besten Dank wie Gruß
Kai
Lita Haagen

Lita Haagen

Sehr interessantes Thema, Herr Neumann!

Zur Ergänzung fällt mir noch ein:

Direkt verhindernde Faktoren für „Verhaltensänderung“:

- Prokrastination (Aufschieberitis)
- Tradition (never change a running system)
- Trägheit
Vielleicht gehören diese drei Faktoren zu dem „Wissen um Selbstwirksamkeit“ ?

Indirekt:

- Risiko Erwartung rational spezifisch
- Risiko Erwartung aus allgemeinem Misstrauen dem „Angebot“ bzw. Anbieter gegenüber würde das das „gute Gefühl“ schmälern, würde aber durch die „allgemeine Verbreitung“ abgeschwächt.


Direkt verstärkende Faktoren für „Verhaltensänderung“:

Da fehlt mir besonders das Gefühl/ Bewusstsein der Dringlichkeit, das für den „Wunsch zu ändern“ nötig ist.

Herzliche Grüße,
Lita Haagen