Die Inhalte dieser Seite unterliegen der Creative Commons Attribution 3.0 License.
Schnellansicht des Modells (öffne Gesamtmodell mit iMODELER):

present thumbnailProfessor Fleischer (#10) hat eine Beschreibung des Modells im iMODELER Presenter erstellt.

Beschreibung

Nachfolgend wird exemplarisch ein von Schülern der 9. Klasse der Oberschule in Fehrbellin entwickeltes Modell im Rahmen eines Schulprojektes aus Neuruppin (unterstützt durch die Stadtwerke Neuruppin) dargestellt. Die Schüler haben allein durch ihre Kenntnisse, ihr Wissen und ihre Fantasie - ohne Lehrkraft - nur durch die jeweiligen Fragestellungen des Moderators dieses Modell entwickelt. Diese Vorgehensweise zum Denken in Zusammenhängen/Vernetztes Denken war ein Ziel des Projektes. 

Das inhaltliche Ziel des Projektes bestand darin, ein nachhaltiges Energiekonzept für die eigene Schule, eingebettet in der Region zu entwickeln. Zudem sollten Maßnahmen entwickelt werden, um weniger Energie (Strom und Wärme) zu "verbrauchen" und den Anteil der „grünen Energie“ zu erhöhen.

Um dies zu erreichen, nutzten die Schüler/-innen Vernetztes Denken und stellten hierüber ihre Sichtweisen und Argumentationsketten anhand eines Ursache-Wirkungsmodells übersichtlich dar. Hierdurch führten sie sich und anderen die entscheidenden Einflussfaktoren und deren Zusammenhänge grafisch vor Augen und definierten dabei grob die Wirkungsrichtungen (mit positiv oder negativ), die Wirkungsstärken (mit stark, mittel oder schwach) und die zeitlichen Verzögerungen (mit kurz-, mittel- oder langfristig). Anschließend zeigte ihnen die Erkenntnis-Matrix (siehe unten) auf, was für ein erfolgreiches Handeln zu beachten (z.B. Risiken) und was zu tun ist (z.B. Maßnahmen).

849 Nutzungen, 857 Aufrufe

Ihre Meinung:

Kommentare (0)

E-Mail-Benachrichtigung

Weitere Modelle von Professor Fleischer