The content of this page is licensed under the Creative Commons Attribution 3.0 License.
Quick view of the model (open complete model with iMODELER):

Description

COVID-19 Epidemie in der Schweiz (Louis Gerber)

System Dynamics Modell der COVID-19 Epidemie in der Schweiz. Auch wenn das Modell nach bestem Wissen erstellt wurde, übernehme ich keine Verantwortung für gesundheitspolitische Entscheide, welche daraus abgeleitet werden. Aber als Beitrag zu einer sachlichen Diskussion scheint es mir allemal geeignet.
Das Modell ist ein Update des Schweinegrippe Modells von 2009. Es wurde um Massnahmen und Effekte angereichert, welche damals nicht zur Diskussion standen.

Da viele Faktoren nicht exakt bekannt sind, soll das System nicht als Prognose verstanden werden, sondern vielmehr zeigen, welche Auswirkungen die verschiedenen Grössen und Massnahmen haben. Trotzdem: Keine Massnahmen zu treffen scheint mir trotz der Unsicherheiten im Modell eine schlechte Option. (Stand 10.3.2020)

Im Faktor "Erkrankte Personen" ist in der Vollbild Darstellung der grafischen Simulation ein kleines Cockpit eingerichtet, in dem die Faktoren angepasst werden können.

Als variable Inputfaktoren dienen:

  • Gesamtbevölkerung vor der Epidemie: 8 Mio (Schweiz, kann aber gerne an andere Länder angepasst werden)
  • Basisreproduktionszahl von COVID-19 gemäss WHO:  2.5 (Es gehen auch Vermutungen um, dass es bis 3.3 sein könnte).
  • Inkubationszeit gemäss WHO:  5 Tage  (Relativ grosse Bandbreite)
  • Krankheitsdauer gemäss WHO:  5-10 Tage  (")
  • Mortalität gemäss WHO: 1-2 Prozent der Erkrankten sterben. (Hängt von der Altersstruktur und der Gesundheitsversorgung ab.)
  • Anteil der Kranken unter Quarantäne: Prozent (100 = alle erkrankten sind unter Quarantäne, 0 = niemand in Quarantäne)
  • Social Distancing (= vorübergehender Verzicht auf Nähe zu anderen Personen, Hygiene, ) 0 = praktisch keine Kontakte mehr 1 = normales Sozialverhalten.

Add Your Comment:

Comments (0)

Email notification