The content of this page is licensed under the Creative Commons Attribution 3.0 License.
Quick view of the model (open complete model with iMODELER):

Description

851 views

Add Your Comment:

Comments (5)

Kai Neumann

Kai Neumann

auf KNOW-WHY.NET wird automatisch der aktuelle Bearbeitungsstand eines Modells gezeigt :-)
PS:
Bei so kleinen Modellen ist es hübscher die Position der Faktoren manuell anzuordnen und das dann via Eigenschaften "i" eines Faktors und der Schaltfläche "Position speichern" zu speichern, ggf. auch mit runden Pfeilen via Menu ... Einstellungen ...

YTH

Ich tendiere zu letzterem Vorschlag, die Ergänzung folgt. Sofern das möglich ist, fertige Modelle zu korrigieren.
Muss nochmal vertieft ins Programm einsteigen. Danke für die Anregungen!
Kai Neumann

Kai Neumann

Also müsste zwischen Identität und Unbehagen ein Pfeil mit einem Minus sein, oder? Vielleicht bräuchte es zwei Faktoren für Identität - einen für eine Identität eines zufriedenen Menschen, und eine für einen unzufriedenen Menschen? Oder vielleicht besser zwischen Identität und Unbehagen zwei Faktoren - einen für ein Gefühle der wenig zufriedenstellenden Lage und einen für ein gutes Gefühl starken Selbstbewusstseins, wodurch dann die mögliche Ambivalenz dargestellt werden könnte?

YTH

Das haben wir diskutiert. Ein Mangel an Identität (ein Minus gehört aber auch zur Identität) führt zum Unbehagen. Gleichzeitig verstärkt das Unbehagen Prozesse der Identitätsbildung. Da das Unbehagen ein Teil der Identität ist bzw. eine Externalisierung (müsste ggf. in ein Submodell), passt es nicht ganz.

Da ich noch nicht ganz vertraut bin mit dem Modeler, ist eine Vertiefung vertagt.
Kai Neumann

Kai Neumann

Schönes Modell! 
Führt Identität zu Unbehagen?

Email notification